Kosmos-Theater Wien

Oktober 2018

Unterwegs mit unserer Performance face2face am Kosmos-Theater in Wien

Stipendium

April – Juni 2018

Juhu!! Ein Stipendium der Kulturstiftung Sachsen: Interviews und Recherche zum Thema „Was hat sich konkret verändert in Dresden von 2015 bis heute, im persönlichen- wie im Arbeitsumfeld, als auch im Stadtbild?“ Interviewpartner*innen sind u.a. Eckehard Möller, Pastor der Martin-Luther-Gemeinde Dresden, Gisela Staupe, Museums- und Ausstellungsleiterin des Deutschen Hygiene Museums, Volker Lange, Leiter der Kriminalpolizei Dresden, eine langjährige DAZ-Lehrerin, Sozialpädagogen, Ausbilder von Lehramtsstudenten und Geschichtswissenschaftler.

DORNröschen2.0

Stückentwicklung mit inhaftierten Frauen der JVA – Justizvollzugsanstalt Chemnitz

Premiere 2017

 

Die zweite Produktion mit inhaftierten Frauen der JVA Chemnitz: DORNröschen2.0 ist ein Stück über gute und böse Wünsche, das verbotene Geheimnis, 12 goldene Teller, unendlich viele Rosen, ein Dornröschenkleid, Eifersucht, eine böse Fee, die niemand spielen möchte, eine unüberwindbare Dornenhecke, den Wunschprinzen, einen hundertjährigen Schlaf und die Zukunft danach.

Das Stück wurde in der JVA Chemnitz für weitere Insassinnen gespielt.

 

Regie, Stückentwicklung      Julia Amme, Katja Heiser

Spielerinnen                           inhaftierte Frauen der JVA Chemnitz

HELDIN togo

JVA Chemnitz

Stückentwicklung mit inhaftierten Frauen der JVA – Justizvollzugsanstalt Chemnitz

Premiere 2016

Wer ist mein Held oder meine Heldin im Leben? Was sind meine eigenen Heldentaten? Welche Heldin wäre ich gerne mal?

Heldinnen des Alltags werden gesucht und gefunden: die Arbeitskollegin, die Freundin, die eigene Tochter, die Rechtsanwältin, die Unbekannte hinterlässt heldenhafte Begegnungen. Fiktive Heldinnen haben ihren Heldenwunsch veräußert. Kämpfende Heldinnen setzen sich in Pose und stille Heldinnen kommen zu Wort.

Das Stück wurde in der JVA Chemnitz für weitere Insassinnen gespielt.

Regie und Stückentwicklung: Julia Amme, Katja Heiser

Spielerinnen: inhaftierte Frauen der JVA Chemnitz