FORMATOR Verwandler gewöhlicher Eingaben

FORMATOR – Entwicklung einer digitalen Plattform
für partizipativ künstlerische Recherche,- und Transformationsprozesse

Die Rechercheplattform FORMATOR Verwandler gewöhnlicher Eingaben soll Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen niederschwellig am Recherche-, und Transformationsprozess einer Inszenierung beteiligen und sie für die Weiterentwicklung der Produktion begeistern. Der FORMATOR wird konzipiert als Website, auf die jede:r zu einfachen Aufgabenstellungen unkompliziert Schnappschüsse, kurze Texte, Sound- oder Videoclips einstellen kann, die sich übersichtlich und visuell ansprechend zu einem neuen Gesamtbild, einem poetischen Crossover von Menschen, Lebensweisen, sozialen Umfeldern und Lebensentwürfen zusammensetzen. Das Thema unseres Modellversuchs ist Wohnen, zu dem wir Bürger:innen aus Dresden einladen, zu entsprechenden Aufgaben Material hochzuladen und selbst kreativ neu zu formieren. Parallel werden wir mit dem Mobilen Büro für echte Befindlichkeiten im öffentlichen Raum präsent sein und analog mit vorbeilaufenden Passanten:innen ins Gespräch kommen. Auf der digitalen Plattform wird das künstlerische Team zusätzlich Material neu formieren und im Anschluss der Recherchephase wird es öffentlichen Raum aus dem Material eine szenisch performative Intervention geben.
Der FORMATOR Verwandler gewöhnlicher Eingaben ist so konstruiert, dass wir ihn für weitere Projekte mit neuen Themen nutzen werden.

Künstlerisches Kollektiv
Performance
Julia Amme
Bildende Kunst
Svea Duwe
Regie, Dramaturgie
Katja Heiser
new media artist
Anton Krause
Öffentlichkeitsarbeit
Frieda Pirnbaum
Designbüro
pingundpong

Förderer
Fonds Darstellende Künste #takePart NEUSTRAT KULTUR
Kooperationspartner
Societaetstheater Dresden